• Hubert Mauerblümlein

      Philosophische Praxis


    Hubert Thurnhofer, Mitglied der Gesellschaft für angewandte Philosophie, eröffnet am 26. Oktober 2022 seine philosophische Praxis (Wien oder Langenwang). Neben langjähriger Tätigkeit als Kommunikationsberater und als Galerist, hat er bislang sieben Bücher geschrieben, zuletzt "Moral 4.0" und "Baustelle Parlament".

  • Demo

       Mission Possible!


    "Mission Impossible" ist am Ende immer gut ausgegangen. So ist Hollywood! Das Unmögliche wird möglich. "Mission Possible" setzt sich keine unmöglichen Ziele! Unser Kandidat 2022 will nicht den Mount Everest bezwingen, aber den Großglockner will er mit guter Vorbereitung und einem starken Team schaffen! Das Ziel von Hubert Thurnhofer ist der Gipfel, das Amt des Bundespräsidenten, und die Transformation der Präsidentschafts-Kanzlei zum Ideenreich Österreich!

    Am Ende doch eine Mission Impossible?

  • Hubert Im Atellier Lgw   Tag der offenen Tür


    27. November 2022 +++ 1. Adventsonntag, von 10:00 bis 20:00 Uhr +++ Tag der offenen Tür im Kunstraum Langenwang +++ 8665 Langenwang, Grazerstraße 47 +++ Von 10 bis 10.000 Euro - Kunstwerke sind einmalige Weihnachtsgeschenke oder alternative Investments in Zeiten der Krise. +++ Die "Kunstmarkt-Formel" ist nach wie vor aktuell.

  •  TGP Cover Reader

     BP-Wahl: Grundsatzerklärung

    Die Massenmedien unterdrücken weiterhin Informationen über den garantiert unabhängigen Kandidaten Hubert Thurnhofer. The Global Player, Medium für Würde, Gerechtigkeit und Demokratie, ist die einzige Zeitung, die umfangreich über die Wahl und Unseren Kandidat 2022 berichtet! --> BESTELLUNG Außerdem hat Mike Boyle auf Radio Orange in seiner Serie Radio Tipping Point ein langes Interview mit Hubert Thurnhofer geführt!

  • Postkasten Vertrauen 800

     Vertrauensbildende Maßnahmen

    Husch-Pfusch-Gesetzgebung kritisiert unser Kandidat 2022 im Zusammenhang mit dem Impfpflicht-Gesetz und mit dem so genannten Energiekosten-Ausgleichs-Gesetz, dessen Administration 30 Millionen Euro verschlingt. Statt einer einfachen Lösung durch Steuerausgleich verschickt die Regierung "Gutscheine" an alle Haushalte. Per Post. So wird Geld versenkt.

  • Unser Kandidat sieht rot 800

      Unser Kandidat sieht rot

    Unser Kandidat sieht rot wenn er Nachrichten über die anhaltende, hemmungslose Geldverschwendung unserer Regierung liest. So berichtet "Heute" - die Boulevard-Zeitung die selbst Millionen für Regierungs-Propaganda kassiert - dass für nur 14 Sendungen im Parlaments-TV 561.519,75 Euro rausgeschmissen wurden. Wie die Summe zustande kommt? 14x40.000 pro Sendung = 560.000 Euro + 1.519,75 Euro extra für Schnelltests und FFP2-Masken der Teilnehmer, erklärt der 1. Nationalratspräsident und wird angesichts dieser Schamlosigkeit nicht einmal rot.
    Doch im Vergleich zum "Energiekosten-Ausgleichsgesetz", dessen Administration sogar 30 Millionen Euro kosten soll, scheinen 500.000 für ein paar Internetsendungen geradezu wie Peanuts. Ein garantiert unabhängiger Präsident würde derartige Husch-Pfusch-Gesetze nicht unterzeichnen. Der Präsident hat die Macht und die Mittel, solche Gesetze zu verhindern. VdB hat das nie getan und würde das auch in Zukunft nie tun!

WKO beharrt auf Rohstoff- und Geldverschwendung

21. Oktober 2022 - Viele Dinge werden produziert, weil es immer schon so war. Dazu gehören die wöchentlichen Zeitungen der Wirtschaftskammer. Weil alle Bundesländer ihre Landesstellen haben, produzieren alle Bundesländer-Kammern ihre eigenen Zeitungen zur Zwangsbeglückung ihrer Mitglieder.

Dazu gibt es natürlich auch noch elektronische Newsletter, in welchem ich heute aufgefordert wurde einen Fragebogen auszufüllen: "Die digitale Revolution ist im Wirtschaftsleben nicht mehr aufzuhalten. Viele Firmen stehen vor großen Herausforderungen und auch Entscheidungen inwieweit die Digitalisierung das eigene Unternehmen aber auch die Branche verändern (könnte) und welche Vor- bzw. auch Nachteile sich daraus ergeben werden. Dieser Fragebogen hat das Ziel, den Bedarf der Unternehmen abzufragen und aus den Ergebnissen zielgerichtete Angebote zu ausgewählten Digitalisierungsthemen für Firmen in der Hochsteiermark zu erarbeiten."

WKO 2022 10 21 Corona what else

Meinen Bedarf habe ich folgendermaßen formuliert: "Ich würde gerne auf die wöchentliche Print-Ausgabe der WK-Zeitung verzichten, die absolut keinen Wert für meine unternehmerische Tätigkeit hat. Die Einstellung dieser Zeit-, Energie, Rohstoff- und Geldverschwendung wäre aus meiner Sicht der größte Beitrag zur Digitalisierung, den die WK leisten könnte. JETZT!"

Weiterlesen

Pellet-Story: Best Practice of Austria?

VORBEMERKUNG: Dieser Artikel wurde im Juni 2021 im Auftrag der Interessensvertretung proPellets Austria verfasst. Hubert Thurnhofer hat im Frühjahr 2021 intensiv über Holzbiomasse recherchiert, insbesondere über das Campaigning internationaler Umweltschutzorganisationen gegen die Nutzung von Holz für die Erzeugung von Wärmeenergie. Dieser Artikel wurde von proPellets Austria bis heute (2.11.22) nicht publiziert. Nun führte die Bundeswettbewerbsbehörde BWB laut Presseaussendung "Hausdurchsuchungen im Markt für Pellets seit Dienstag, den 18.10.2022 durch. Es besteht der Verdacht, dass Pellethersteller und Pellethändler die Preise abgesprochen, Kunden aufgeteilt sowie den Absatz gemeinsam eingeschränkt bzw. kontrolliert haben. Von den laufenden Ermittlungen sind eine Reihe von Unternehmen und ein Verband in den Bundesländern Wien, Kärnten und Tirol betroffen. Die Hausdurchsuchungen wurden am 20.10.2022 abgeschlossen." proPellets publizierte umgehend nach Bekanntgabe der Untersuchungen eine eigene Pressemitteilung, die im zweiten Teil dieses Beitrags kritisch unter die Lupe genommen wird. Dieser Artikel soll zeigen, wie eine Success-Story, the Best Practice of Austria, zum Worst Case werden konnte, und zur Wiederherstellung eines beschädigten Marktes beitragen.

Screen proPellets 2 11 22

Weiterlesen