Petitionen gegen 3G und 2G

Stellungnahme gegen Impfpflicht

24.11.2021 Auf der offiziellen Webseite des Parlaments kann man derzeit eine Stellungnahme betreffend das Volksbegehren (1179 d.B.) "Impfpflicht: Striktes NEIN" unterzeichnen! Hier der direkte LINK

3 G Regel am Arbeitsplatz sofort beenden!

4.11.2021 - Bereits meh rals 30.500 Unterstützende hat die Petition "3 G Regel am Arbeitsplatz sofort beenden!" Unterzeichnung ist auf openpetition.eu möglich. Die Unterzeichner wehren sich gegen Impfzwang durch die Hintertür.

Screen gg 3G am Arbeitsplatz

Initiator Manuel Gosch aus Feldkirchen bei Graz hat folgende Petition formuliert: Ab 1. November gilt die 3-G-Regel auch am Arbeitsplatz. Dann dürfen nur mehr Personen, die geimpft, getestet oder genesen sind, ihren Arbeitsort betreten, sonst drohen Strafen. Gesundheitsminister Mückstein hofft – mit Blick auf die Erfahrungen anderer Länder mit „3-G“-Regeln am Arbeitsplatz (etwa Italien oder Slowenien) –, dass auch hierzulande infolge dieser Maßnahme die Durchimpfungsrate steigt. Das ist der Impfzwang durch die Hintertür und MUSS VERHINDERT WERDEN! Die 3 G Regel am Arbeitsplatz ist eine Diskriminierung und Eingriff ins Privat und Arbeitsleben!

Warum müssen Ungeimpfte eine Maske tragen und jeden Tag einen Nachweis bringen, dass Sie gesund sind? Warum müssen Geimpfte keinen Nachweis jeden Tag bringen, dass Sie gesund sind und müssen keine Maske tragen? Geimpfte können das Virus auch weiter verbreiten und das dann legal, weil Sie ja keinen Nachweis jeden Tag vorzeigen müssen und keine Maske tragen müssen! Wo bleibt da die Gleichheit der Menschen?

Der Arbeitgeber darf schon eine Kündigung aussprechen oder einen Arbeitnehmer freistellen lassen! Wo sind wir in unserem Leben gelandet? Das ist schwerer Eingriff in Arbeitsrecht und FREIHEIT!

WIR WOLLEN UNSERE FREIHEIT ZURÜCK HERR MÜCKSTEIN!

WIR UNTERZEICHNER DER PETITION FORDERN DASS DIE 3 G REGEL AM ARBEITSPLATZ MIT SOFORTIGER WIRKUNG BEENDET WIRD UND WIR WIEDER EIN NORMALES ARBEITSLEBEN LEBEN KÖNNEN!

Schluss mit 2 G in Österreich

Ergänzung 10.11.2021: Eine weitere Petition hat Irina Franta auf change.org gestellt und bislang schon über 61.000 Unterschriften für ihre Forderungen gesammelt: Stoppt die Schikane! Stoppt den indirekten Impfzwang! Stoppt die 2 G Regel!

screen schluss mit 2G

Die Petition im Wortlaut: Wir leben in einem Land in welchem Demokratie und das Recht auf Selbstbestimmung gelebt werden sollten. Mittlerweile werden jedoch die Werte für welche die österreichische Gesellschaft eintreten sollte, mit Füßen getreten. Die 2 G Regel spaltet die österreichischen Bürger, in einer Weise wie es schlimmer nicht sein könnte. Sie fördert die Diskriminierung einer riesigen Personengruppe und all dies geschieht unter dem Deckmantel der Solidarität. Wohin blinder Kollektivismus führt, sollte uns die Geschichte gezeigt haben, somit dürfen wir Bürger nicht zulassen das sich dies wiederholt. Der einzige Weg aus der Spaltung ist gegenseitige Akzeptanz, der Ungeimpften gegenüber den Geimpften, als auch umgekehrt.

Wir wollen nicht zulassen das Menschen die aufgrund ihrer Entscheidung sich nicht impfen zu lassen, Sanktionen und Beschränkungen widerfahren welche diskriminierender nicht sein könnten.

Wir wehren uns gegen eine Teilung der Bevölkerung in zwei Klassen, denn der Wert eines Individuums definiert sich nicht über seinen Impfstatus. Jeder Mensch ist wertvoll! Wir fordern die sofortige Abschaffung der Beschränkungen für Ungeimpfte. Impfen muss freiwillig bleiben und darf keine Entscheidung sein die man aufgrund von Existenzängsten oder zu Erlangung von Freiheit trifft!

Einmal COVID und Zurück

Ein Corona-Erlebnis aus eigener Erfahrung berichtet Don Quijote auf fischundfleisch.com